Komplettsanierung


Full-Mouth-Rekonstruktion

Wäre es nicht angenehm, wieder schöne und gut funktionierende Zähne zu haben? Viele meiner Patienten arbeiten jahrelang intensiv an ihrer beruflichen Karriere und gestalten ihre knappe Freizeit aktiv mit Familie und Freunden. Für Zähne bleibt da wenig Zeit und es wird jahrelang nur das Nötigste repariert. So mit Anfang Vierzig bis Ende Fünfzig kommt dann ein Punkt, wo sich Einiges aufgestaut hat und man sich mit seinen Zähnen nicht mehr richtig wohlfühlt.

Vielleicht kommt Ihnen die Behandlung von Zahnproblemen nach dem „Feuerwehrprinzip“ bekannt vor: Es wird dort gelöscht, wo es gerade brennt. Heute fällt eine Füllung heraus, dann bricht jener Zahn ab, nach 5 Monaten tut es dort weh… Immer wieder gibt es akute Probleme, obwohl man gefühlt ständig zum Zahnarzt geht.

Eine Gesamtsanierung bringt Ihr Gebiss hinsichtlich Ästhetik und Funktion auf den optimalen Stand - egal in welchem Zustand Ihre Zähne heute sind. Damit erreichen wir, dass in Ihrem Mund endlich Ruhe einkehrt und Zahnarztbesuche nur noch zur Dentalhygiene und Kontrolle dienen. Zugegeben, eine solche Behandlung erfordert mitunter eine erhebliche, aber lohnende Investition in Ihre Gesundheit.

Unser Ziel ist eine umfassende, auf langfristige Stabilität ausgerichtete Beseitigung Ihrer Zahnprobleme.

Planung einer Komplettsanierung

Behandlungsziel

Für eine ganzheitliche Planung Ihrer Zahnbehandlung verschaffen wir uns zunächst einen umfassenden Überblick über Ihr Kausystem. Im Mittelpunkt steht eine Untersuchung Ihrer Zähne unter Mikroskop-Vergrößerung, die u. a. durch Röntgenbilder, Präzisionsmodelle der Zahnreihen, einen Zahnfleischbefund und das Abtasten von Kiefergelenk und Kaumuskulatur ergänzt wird.

Anhand dieser Unterlagen erstelle ich einen Behandlungsvorschlag. Wir besprechen ohne Zeitdruck die Möglichkeiten und Alternativen und klären sämtliche Fragen einschließlich der Kosten. In komplizierten Fällen beziehen wir bereits im Planungsstadium externe Spezialisten ein, um gemeinsam die optimale Lösung für Sie zu finden.

Ablaufplanung

Wenn das Behandlungsziel formuliert wurde, gilt es die Behandlungsschritte aufeinander abzustimmen. Das erfordert eine detaillierte Ablaufplanung unter Berücksichtigung von medizinischer Dringlichkeit und Heilungszeiten, z. B. nach chirurgischen Eingriffen oder Wurzelbehandlungen. Dabei ist das Ziel, die einzelnen Behandlungssitzungen so zu „verzahnen“, dass alles aufeinander aufbaut und die Behandlungsdauer möglichst kurz gehalten wird.

Zeitmanagement

Zahngesundheit ist auch eine Zeitfrage. In unserer Praxis haben wir seit über 15 Jahren positive Erfahrungen mit Langzeitbehandlungen, bei denen wir uns nur einem einzigen Patienten widmen. So lassen sich auch umfangreiche Behandlungen effizient in wenigen Terminen realisieren.

Die Behandlungen werden in Abschnitte unterteilt und dazwischen kurze und längere Pausen für alle Beteiligten eingelegt. Während der Pausen können Sie sich ausruhen oder die Zeit für einen Spaziergang im benachbarten Park von Schloß Georgium oder zum weltberühmten Bauhaus nutzen.

Ablauf einer Komplexen Zahnsanierung

Im Laufe der Jahre hat sich eine Systematik entwickelt, nach der wir das angestrebte Behandlungsziel zeitsparend und sicher erreichen.

1. Untersuchung und Behandlungsplanung

Auf Grundlage unserer Untersuchungsergebnisse und der Wünsche des Patienten entwickeln wir ein Behandlungskonzept, das gemeinsam mit dem Patienten abgestimmt und präzisiert wird. Manchmal ergeben sich im Behandlungsverlauf neuen Erkenntnisse, dann wird das Behandlungsziel entsprechend angepaßt.

2. Vorbehandlung

Wir beginnen mit den dringendsten Behandlungen. Dazu gehören natürlich Zahnschmerzen, große kariöse Defekte, Zahnfleischprobleme (Parodontitis), die Entfernung nicht erhaltungsfähiger Zähne und Wurzelkanalbehandlungen (Endodontie). Bei Bedarf ziehen wir externe Spezialisten hinzu, z. B. für Kieferorthopädie oder Implantologie. Soweit erforderlich, werden fehlende Zähne provisorisch ersetzt - möglichst mit festsitzenden Langzeitprovisorien.

3. Ausheilungsphase

Implantate benötigen mehrere Monate zum Einheilen und nach Wurzelbehandlungen vergehen 3 bis 6 Monate, bis man Ausheilungsvorgänge beurteilen kann. Auch die Stabilisierung des Zahnfleischs nach einer Parodontitis-Therapie braucht Zeit. Während der Ausheilungsphase finden außer regelmäßigen Dentalhygiene-Sitzungen (professionelle Zahnreinigung) meistens keine weiteren Behandlungen statt.

4. Kontrolle

Am Ende der Ausheilungsphase untersuchen und bewerten wir die Ergebnisse. Gelegentlich sind jetzt noch kleinere Korrekturen notwendig. Erst wenn alles in Ordnung ist, gibt es grünes Licht für die definitiven Restaurationen.

5. Definitive Restaurationen

Dank der systematischen Vorbereitung erfordern das Beschleifen der Zähne und das Einsetzen der definitiven Restaurationen nur wenige Termine. Während der Anfertigung im Dentallabor werden die Zähne mit provisorischen Kronen bzw. Inlays geschützt.

6. Nachsorge

„Sanierte“ Patienten sollen keine neue Karies bekommen. Dazu trägt die Verminderung der Bakterien und Zahnbeläge durch regelmäßige Dentalhygiene (professionelle Zahnreinigung) bei sowie etwas Pflege zu Hause und gesunde Ernährung. Das schützt auch vor Zahnfleischerkrankungen. So kann man sich viele Jahre an den neuen Zähnen erfreuen.

Unser Qualitätsstandard

Perfekter Zahnersatz in Harmonie zum Kiefergelenk

Alle Restaurationen entstehen im praxiseigenen Dentallabor direkt bei uns im Hause. Das ermöglicht durch die enge Zusammenarbeit höchste Qualitätsstandards.

1. Ästhetisch ausgewogen

Unser Ziel ist, dass man Zahnersatz nicht sieht. Unsere Zahntechnikerin kann die Ästhetik direkt am Patienten betrachten, das ist bei der Anpassung von feinen Farbnuancen sehr hilfreich.

2. Funktionelle Kauflächen

Die Gestaltung der Kauflächen hängt bei jedem Menschen eng mit der Anatomie des Kiefergelenks zusammen. Deshalb vermessen wir vor umfangreichen Rekonstruktionen die Bewegungen des Kiefergelenks (Axiographie) und stellen die Werte individuell in einem Artikulator (Kausimulator) ein.

Eine funktionelle Kauflächengestaltung erfordert beim Einsetzen nur geringe Korrekturen (Einschleifen) im Mund und ist wichtig zur Gesunderhaltung des Kiefergelenk.

3. Exakter Randschluß

Unmerkliche Übergänge zwischen Zahnsubstanz und Restauration geben Randspaltkaries keine Chance und verbessern die Langzeitprognose ganz wesentlich. Deshalb arbeiten wir immer unter Vergrößerung: im Mund behandeln wir unter dem OP-Mikroskop und auch im Dentallabor erfolgen Feinarbeiten unter dem Mikroskop.